h1

Fehler-Innovation?

12. Juni 2014

OK, gehen wir einmal davon aus, dass – wertfrei gesprochen – Innovation Geld bringen soll. Also ich versuche Moral zu vergessen und auch zu verdrängen ob mich als Konsument das freut:

  • ist ja nahezu schon ein alter Hut: das Ding soll einfach und dezent seinen Geist aufgeben wenn die Garantie und Gewährleistung vorbei ist. Möglichst noch mit einer Fehlermeldung bei der der Bediener sich schuldbewusst fühlt. Ist ja toll, dann muss man sich ein neues solches Ding kaufen. Man darf sich als Firma aber dabei nicht erwischen lassen – die Presse wird ungnädig auf diese Art von Umsatzmehrung reagieren. Die Schwierigkeit ist die technische Planung des zuverlässigen Ausfalls – Elektrolytkondensatoren sind da oft das Mittel der Wahl und die Konsumentenorganisationen haben nicht die Daten um nachzuweisen, dass das gezielt passiert.
  • Schlechte Qualität… Wie kann schlechte Qualität einUmsatzrenner sein? Ganz einfach, Reaktionen auf
    Rainer Sturm_pixelio.de

    Rainer Sturm_pixelio.de

    schlechte Qualität sind Unsicherheit und Unsicherheit produziert Umsatz. Ein Beispiel: pH-Wert Teststreifen für Schwimmbäder verwendet man um mit Schwimmbadchemie den pH-Wert auf einen bestimmten Wert zu bringen. Wenn die Streifen von, sagen wir, mittlerer Qualität sind stellt man einen schlicht falschen pH-Wert ein und das verursacht einen Mehraufwand an anderer Schwimmbadchemie wie z.B. Chlor. Ist doch genial oder?

  • Einfach verdünnen … klar, dann muss man mehr kaufen. Bewährtes Rezept für alles Flüssige, aber auch für Pulver wie Waschpulver. Ich gebe zu, das funktioniert nur im Konsumentenbereich – da gibt es keine Eingangskontrolle.
  • Medikamente – nur keine Medikamente ohne Nebenwirkungen (wie ich höre ist das kein Gerücht) – auch mit Nebenwirkungen kann man gutes Geld verdienen. Tabletten damit man andere Tabletten verträgt sind keine Seltenheit. Verträgliche Medikamente aus (manchmal wäre das möglich wie bei der „Pille“) aus naturidenten Stoffen zu bauen wäre natürlich möglich aber da ist keine Patentierung durchführbar.
  • Motoren – Elektromotore kann man nach Leistung gut spezifizieren, OK – was tun? Na einfach die Wicklungen in Aluminium ausführen – dann wird der Motor heißer und fällt schneller aus.

<Ende der moralfreien Zone>

Ich wünsche mir, dass das aufhört

Viel (positiven) Erfolg

Gottfried Schaffar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: