h1

Abläufe vereinfachen

25. August 2014

Innovationen entstehen nur wenn man etwas Zeit hat, Zeit zum Nachdenken aber nicht nur – es braucht auch die berühmte Gedankenpause damit Neues entstehen kann. Herr Einstein hatte eine Vision (in der Freizeit oder als Beamter des Patentamtes) und hat die Relativitätstheorie daraus entwickelt (und den Nobelpreis dafür bekommen),  dann setzte er sich bewußt hinter die Entwicklung der vereinheitlichten Theorie und …. erreichte nichts, na gut wenig.

Sie werden es nicht glauben, genau so ist es in Ihrer Firma – wenn man die Mitarbeiter mit Aufgaben überfüttert kommt genau das heraus – keine Innovation. Na gut, Innovation in Teilbereichen, graduelle Verbesserungen sind erreichbar. Man brauch also unstrukturierte Zeit für Innovationen.

Wie kommt man zu unstrukturierter Zeit? Da muss wohl die Geschäftsleitung aktiv werden ABER – Fragen Sie doch zuerst Ihre Mitarbeiter und erst dann den Organisationberater. Das ist der Erfolgskurs. Teure Consultants die gescheit reden hatten Sie doch schon.

Unsere Mitarbeiter sind das wertvollste (Kapital!) was wir haben. Schon einmal gehört oder sogar ausgesprochen? Dann sollte man den Mitarbeitern auch das Vertrauen schenken für’s  Durchatmen.

Und vergessen Sie nicht: Kapital ist dadurch gekennzeichnet dass es  schnelll verschieblich ist. Das trifft für Humankapital nicht zu, ansonsten haben Sie Schipansen und keine Mitarbeiter.

Viel Erfolg

Gottfried Schaffar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: